vom Atlantik nach Basel – meist über den EV6: Berry, Nivernais

Veröffentlicht

Tag 11 – 31.08.2014
Saint Thibaut – Sancerre – Saint Thibaut
11,9 km, 203 hm

Nach 10 Tagen im Sattel hatte ich mich dann mal entschieden, einen Ruhetag einzulegen. Ich war schon etwas vor meinem Plan und der Campingplatz gut. Aber Ruhetag heißt bei mir nicht, dass ich den ganzen Tag auf dem Campingplatz rumsitze. Ein bisschen Bewegung muss schon sein und es gab da ein lohnendes Ziel in der Nähe: Sancerre.
Also habe ich dann am späten Vormittag die knapp 6 km und rund 170 hm hinauf nach Sancerre in Angriff genommen. Der erste Kilometer war dabei noch flach. Danach ging es mit mäßiger Steigung der Berg rauf. Am Schild mit den Routenvarianten wählte ich die leichte Version. Insgesamt war der Anstieg kein Problem, auch für mich als Flachlandradler.

_DSC0953 _DSC0954

Im hübschen Ort bin ich eine Weile umhergeschlendert Dabei bin auch auf den höchsten Turm des Ortes gestiegen. Bei dem nahm man zwar keinen Eintritt, aber wollte gerne eine kleine Spende haben, welche ich gerne entrichtete. Mittags ging es dann mal wieder in ein Restaurant. Ich suchte mir eines auf dem Hauptplatz. Das Essen war in Ordnung, das P-/L-Verhältnis auch mal wieder.

_DSC0957 _DSC0980 _DSC0970

Am frühen Nachmittag war ich dann wieder auf dem Campingplatz und ruhte mich noch ein wenig aus.

Tag 12 – 01.09.2014
Saint Thibaut – Decize
112 km, 523 hm

_DSC0996

Heute ging es weiter zum Endpunkt des La Loire à vélo, nach Nevers. Auf dem Weg dahin ging es noch durch La-Charité-sur-Loire. Dort guckte ich mir die Kirche an (was auf dem weiteren Weg jetzt häufiger vorkommen sollte). Diese war früher einmal viel größer. Diese stürzte jedoch durch ein Feuer ein und wurde kleiner wieder aufgebaut und jetzt gibt es in der ehemaligen, großen Kirche eine kleinere Kirche, einen Platz und einige Wohnhäuser.

_DSC1002 _DSC0997

Oft ging es dann wieder am Canal-latéral-à-la-Loire entlang mit so einigen schicken Schleusen. Auf den letzten Kilometern gab es auch immer wieder Kilometerplaketten im Boden. Direkt an der Départements-Grenze hörte dann auch die Beschilderung des La Loire à vélo auf und es begann die des La Loire en Bourgogne.
In Nevers gab es dann einen längeren Stadtbummel mit obligatorischer Kirchenbesichtigung. Ein ganz netter Ort muß ich sagen.

_DSC1019 _DSC1025 _DSC1034 _DSC1056

Der Rest des Tages war dann aber recht ereignis- und höhepunktearm, so dass am Ende des Tages die längste Tagesstrecke der Tour auf dem Tacho stand.